Menü
Fitness

Home Gym einrichten: Die 14 besten Fitnessgeräte für zuhause

Bestimmt ging es dir schon öfter so, dass du Lust auf Training, aber keinen Bock hattest, quer durch die Stadt zum Fitness-Studio zu fahren. Vielleicht möchtest oder darfst du auch aus persönlichen oder aktuellen Gründen nicht ins Fitness-Studio. Dafür gibt es Abhilfe und Alternativen. Ich zeige dir, wie du mit wenig Aufwand ein eigenes Home Gym einrichten kannst.

Sportgeräte zuhause: Warum zuhause trainieren?

Du solltest immer für ein Home Workout vorbereitet sein. Denn die Vorteile liegen klar auf der Hand und spätestens jetzt in der Corona-Krise sollte auch der Letzte, der noch überlegt hat, verstanden haben, warum Fitnessgeräte für zuhause sinnvoll sind. Hier einige Vorteile auf einen Blick:

  • 24/7 Öffnungszeiten: Du bist flexibel, denn dein Home Gym hat rund um die Uhr geöffnet.
  • Keine Anfahrtswege: Keine kostbare Zeit, die für die An- und Abfahrt zum Studio flöten geht.
  • Keinen Stress: Keine Wartezeit wie im Gym, denn deine Trainingsgeräte zuhause sind immer frei.
  • Keine Gaffer oder Besserwisser: Du kannst ungestört trainieren, denn niemand lenkt dich ab.
  • Schweißgeruch ade: In deinem Heim Fitnessstudio riecht es, wenn dann nur nach dir!
  • Trainieren mit Handicap: Du hast ein Handicap, das dich bei Übungen einschränkt oder dich unerwartet vom Laufband holt, aber nicht immer sichtbar ist (z.B. Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn, nach OP). Im eigenen Home Gym bist du ungestört und erntest keine komischen unwissenden Blicke.

Home Gym einrichten: Anforderungen

Vorab sei erwähnt, dass jedes gut ausgestattete Home Gym nicht das klassische Fitnessstudio ersetzen kann. Es sei denn, du hast eine riesige Halle und dickes Porte­mon­naie. Und da wären wir auch beim Thema, denn nicht jeder Raum eignet sich, um ein Heim-Fitnessstudio darin einzurichten.

Platz & Raumhöhe

Am wichtigsten ist der Platzfaktor. Dabei kommt es darauf an, was du für ein Trainingsziel hast. Denn aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Home Gym Basics Fitnessgeräte nur sehr wenig Platz in Anspruch nehmen und sehr schnell verstaut sind. Anders sieht es bei den Home Workout Geräten aus. Dafür musste ich auch meinen zweiten Kleiderschrank hergeben (habe ich bisher nicht bereut). Zu Beginn empfehle ich dir mindestens 2 qm für die Basics Fitnessgeräte zuhause einzuplanen.

Zudem ist noch die Raumhöhe zu berücksichtigen. Denn beim Seil- oder Trampolinspringen ist eine niedrige Raumhöhe nicht so ideal. Bei 2.30 m Raumhöhe und 1.60 m Körpergröße komme ich beim Trampolin springen ganz gut hin.

Ideale Raumtemperatur im Home Fitnessstudio

Entscheidest du dich dafür, dein Home Gym in einer Garage, Halle, im Keller oder im Wintergarten einzurichten, so berücksichtige die Temperaturen zu den entsprechenden Jahreszeiten. Sollten die Räume mit einer Heizung oder einer Klimaanlage ausgestattet sein, dann ist alles easygoing. Ein Fenster wäre außerdem noch von Vorteil, denn ohne regelmäßiges Lüften wird es schnell stickig. In Kellerräumen sollte es nicht zu feucht sein. Die ideale Raumtemperatur im Home Gym sollte bei etwa 18 ° Celsius liegen.

Der Boden & Lärmpegel

Desweiteren gibt es noch zwei wichtige Faktoren, die du beim Home Gym einrichten unbedingt beachten solltest: Wenn du Teppichboden in deiner Wohnung hast, dann hast du schon mal gute Voraussetzungen. Bei Laminat, Parkett oder Fliesen solltest du dir entweder eine Unterlegmatte für Trainingsgeräte kaufen oder den gesamten Boden mit Bodenschutzmatten auslegen. Was gleich noch den Vorteil hat, dass damit der Lärmpegel gedämpft wird, wenn du die Langhantel unsanft ablässt oder sich eine Gewichtsscheibe selbstständig macht.

Das sollten Fitnessgeräte für zuhause leisten

Wer billig kauft, der kauft zweimal. Kennst du bestimmt. Damit du nicht die Katze im Sack kaufst, dich nicht von dem großen Angebot an Fitnessgeräten abschrecken lässt und den Überblick behältst, solltest du dich auf folgende Anforderungen konzentrieren:

  • Geringer Platzbedarf: Achte darauf, dass du kleine und platzsparende Fitnessgeräte für zuhause kaufst. Am besten eignen sich Sportgeräte, die sich zusammenklappen lassen und leicht zu verstauen sind. Wenn du dein Home Fitnessstudio direkt im Wohnzimmer einrichtest, dann achte auch ein wenig auf das Design.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Ein wichtiges Kriterium beim Einrichten von einem Home Gym ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der Fitnessgeräte für zuhause. Erfahrungsberichte, Empfehlungen von Freunden oder Bewertungen im Netz helfen dir dabei, die richtige Entscheidung zu treffen.

  • Vielseitig einsetzbar: Trainingsgeräte für zuhause sollten für möglichst viele Übungen und unterschiedliche Muskelgruppen zum Einsatz kommen.

  • Nutze die Basics: Lass dich nicht von jedem neuen Fitness-Hype einwickeln und nutze die Basic Fitnessgeräte für zuhause, die sich bisher gut bewährt haben.

Die Basics für jedes Home Gym

Je nach Trainingserfahrung, Ziel, Platz und Budget kannst du nun dein Home Gym einrichten. Natürlich sollten auch deine ganz persönlichen Vorlieben mit einbezogen werden. Wenn du Fahrrad fahren überhaupt nicht magst, dann wäre es unsinnig, ein Ergometer oder ein Spinning Bike ins Heim Fitnessstudio zu stellen.

Nachfolgend findest du die Basics für jedes Home Gym, die zudem noch wenig Platz benötigen und weit unter 100 Euro liegen:

#1 Widerstandsbänder

Als Anfänger, nach Verletzungen oder Operationen empfehle ich dir, erstmal mit Widerstandsbändern zu trainieren. Mit einem Theraband kannst du Übungen zur Mobilisierung deiner Gelenke und zur Kräftigung deiner Muskulatur zuhause ausführen. Die deutlich stabileren Widerstandsbänder sind gute Fitnessgeräte für zuhause und ermöglichen ein effektives Ganzkörpertraining. Die Gummibänder finden auch als Klimmzugband ihren Einsatz und sind auch super auf Reisen oder ein sinnvolles Geschenk für Reisende. Wenn du mehr über die verschiedenen Gummibänder wissen möchtest, dann schau dir den Artikel Widerstandsbänder: Theraband, Fitnessband oder Gymnastikband mal an.

#2 Kurzhantel-Set

Eines der wichtigsten Fitnessgeräte für zuhause sind Kurzhanteln. Ein Kurzhantel-Set darf beim Home Gym einrichten auf keinen Fall fehlen. Im Gegensatz zu Maschinen zwingen dich Kurzhanteln nicht in die vorgegebenen Bewegungsabläufe. Dadurch trainierst du natürliche Bewegungsmuster und mit Übungen wie Schulterdrücken, Squats, Kreuzheben oder Rudern trainierst du zudem noch mehrere Muskelgruppen gleichzeitig. Mit einem Kurzhantel-Set kannst du doppelt so viele Übungen wie mit einer Langhantel ausführen. Sie sind sicherer, sollte dir mal eine Hantel herunterfallen oder wenn du alleine trainierst, was sicherlich im eigenen Home Gym der Fall sein wird.

Ich habe dir drei verschiedene Kurzhantel Lösungen zusammengestellt. Für Sparfüchse, eine Studioversion (die auch mehr Platz benötigt) und der Porsche unter den Kurzhanteln. Ich selbst habe in meinem Home Gym auf der Insel Föhr die Sparfuchs-Version und würde bei ausreichend Platz und Budget zur Studioversion greifen, einfach, weil das ständige Austauschen der Gewichtsscheiben auf Dauer nervt und Zeit kostet.

#3 Klimmzugstange / Türreck

Für einen guten Oberkörper Aufbau sind Klimmzüge unerlässlich. Somit ist klar, dass die Klimmzugstange unter die Top 3 der besten Fitnessgeräte für zuhause gehört. Zwangsläufig kommst du um eine Klimmzugstange oder Türreck nicht rum. Am besten ist eine Klimmzugstange, die du mit einer Metallhalterung an der Wand befestigen kannst. Wenn das nicht möglich ist, dann solltest du zu einer Stange greifen, die du im Türrahmen befestigen kannst. Keine Angst, falls du zur Miete wohnst. Du musst dafür keine Löcher in den Türrahmen bohren, solltest aber vorher die Produktbeschreibung checken und deine Türzarge ausmessen. Tipp: Als Klimmzughilfe, sofern du noch keine schaffst, eigenen sich die Widerstandsbänder bzw. Pull Up Bänder wie oben bereits erwähnt.

#4 Fitnessmatte

Wie auch in jedem Gym gehört eine Trainingsmatte zu den wichtigsten Trainingsutensilien bei jedem Workout. Für sämtliche Übungen auf dem Boden wie Bauchmuskelübungen, Dehnübungen, Yoga, Pilates und zum Schonen der Gelenke gehört eine Fitnessmatte in jedes Heim-Studio. Es muss keine teure Trainingsmatte sein, aber sie sollte nicht nach drei Workouts auseinander fallen und für dein Training die richtigen Maße und Stärke haben und zudem noch rutschfest sein.

#5 Springseil

Neben dem Krafttraining gehört auch das Ausdauertraining auf jeden Trainingsplan. Da im Home Gym womöglich meist der Platz oder das Budget fehlt, ist die Auswahl der Cardiogeräte eher gering. Wenn Joggen an der frischen Luft auch nicht dein Ding ist, dann ist ein Springseil eine vorerst gute und preisgünstige Wahl. Es eignet sich zum Aufwärmen, für Konditionsübungen sowie für Hiit und Tabata Übungen. Zudem ist ein Springseil auch platzsparend und schnell verstaut.

#6 Ab Roller Wheel

Mit einem Ab Roller Wheel kannst du deine Rumpf- und Bauchmuskulatur trainieren. Ein stabiler Rumpf macht dich stark für alle anderen Übungen. Sportgeräte für zuhause sind effektiv, aber nur, wenn man sie richtig anwendet. Ein Ab Rollout mit einem Ab Wheel ist keine Übung für Anfänger. Du solltest es erst anwenden, wenn du Planks richtig beherrschst und mit maximaler Körperspannung halten kannst.

#7 Faszien-Rolle & Faszien-Ball

Kleines Tool, große Wirkung! Faszien Rollen und Bälle bestehen in der Regel aus Schaumstoff und sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Sie helfen, fasziale Verklebungen zu lösen und Verspannungen zu lockern. Außerdem fördern sie die Durchblutung und Muskelregeneration. Eine Faszienrolle (auch Blackroll genannt) wirkt wie eine Massage und mit intensivem Druck punktgenau. Ja, das kann zu Beginn sehr schmerzhaft sein, aber dafür wirst du mit einer erhöhten Beweglichkeit, schnelleren Regeneration, mehr Leistung und Power belohnt. Um verspannte Triggerpunkte zu lösen, eignet sich ein Faszienball oder als Alternative eine Massagepistole.

Home Workout Geräte: Trainieren wie im Studio

Home Gym einrichten: Die 14 besten Fitnessgeräte für zuhause

Für den einen oder anderen reichen irgendwann die Basic Fitnessgeräte für zuhause nicht mehr aus. Oder es tauchen ganz andere Vorlieben auf, wie vor kurzem bei mir, sodass ich Platz geschaffen und mir noch einen Standboxsack zugelegt habe.

Um so zu trainieren wie im Gym benötigst du selbstverständlich viel mehr Platz. Größere Trainingsgeräte für zuhause fressen zudem mehr Budget, aber es müssen ja nicht gleich mehrere Fitnessgeräte auf einmal sein. Ich besitze auch nicht alle Home Workout Geräte und habe mir immer Stück für Stück ein neues Fitnessgerät für zuhause dazu gekauft.

#8 Hantelbank

Wenn du ernsthaft auf Dauer dein Training zuhause absolvieren möchtest, dann kommst du um eine Hantelbank nicht drumherum. Dabei solltest du beim Kauf darauf achten, dass die Bank stabil ist und dass du sie mit ausreichend Gewicht belasten kannst. Wenn du eine breite Brust aufbauen möchtest, dann ist eine verstellbare Hantelbank für Schrägbankübungen von Vorteil. Das Modell BRT500 von Sportstech ist bis zu 185 kg belastbar und bietet mehr als 17 Übungsmöglichkeiten. Die Hantelbank ist zusammenklappbar und platzsparend verstaut.

#9 Langhantel-Set

Auch Langhanteln sind super Trainingsgeräte für zuhause. Sie sind allerdings etwas sperrig und etwas gefährlicher als Kurzhanteln. Idealerweise hast du einen Trainingspartner, der dir beim Absetzen des Gewichtes hilft. Wenn du neben Kreuzheben noch andere Übungen ausführen möchtest, dann empfehle ich dir noch einen Langhantelständer.

#10 Kettlebell

Kettlebells an sich benötigen nicht so viel Platz, aber das Kettlebell Training schon eher. Die Kugelhanteln als Trainingsgeräte für zuhause eignen sich, wie auch die Kurzhanteln, für ein Ganzkörpertraining. Überschätze dich beim Kettlebell nicht mit dem Gewicht, denn beim Swing können auch 12 kg schon ziemlich heftig sein.

#11 Schlingentrainer

Der TRX Schlingentrainer ist ein vielseitiges Trainingsgerät für zuhause aber auch für unterwegs. Du kannst den Slingtrainer zuhause einfach an einer Klimmzugstange oder Tür und unterwegs an einem Ast oder Gestell befestigen. Hierbei trainierst du mit deinem eigenen Körpergewicht und steuerst den Widerstand über den Winkel, in dem du die Übung ausführst.

#12 Boxsack

Beim Boxsack denkt jeder gleich an Sandsack. Doch es gibt auch Boxsäcke, die mit Luft, Gummigranulat oder Stoffresten befüllt sind. Für ein einfaches Cardiotraining oder um mal Dampf nach der Arbeit abzulassen, reicht auch ein aufblasbarer Standboxsack von Decathlon. Der ist zudem noch praktisch, wenn du wenig Platz im Home Gym hast. Das gilt auch, wenn du keine Möglichkeit hast, einen Boxsack an der Decke oder Wand zu befestigen. Den unteren Ring kannst du mit Sand oder Wasser befüllen und schon macht sich der Boxsack auch nicht selbstständig.

#13 Rudergerät

Ich bin ein Freund von einem richtigen Cardio-Training. Am liebsten mit guten Cardiogeräten, die zusätzlich noch ein Ganzkörpertraining bieten. Eins davon sind Rudergeräte, denn die Rudermaschinen oder auch Ruderergometer trainieren gleichzeitig den Rücken, die hinteren SchulternBeineGesäß und Arme. Wenn du die richtige Rudertechnik beherrschst, dann beanspruchst du deutlich mehr Muskelgruppen und verbrauchst mehr Kalorien als mit einem Crosstrainer.

#14 Trampolin

Ein weiteres gutes Cardiogerät für zuhause, das gleichzeitig ein Ganzkörper Workout bietet, ist das Trampolin. Ein regelmäßiges Trampolintraining hat aber noch viel mehr positive Auswirkungen auf den gesamten Körper. Nicht nur das Herz-Kreislauf-System und sämtliche Muskeln werden beansprucht, sondern auch der Stoffwechsel wird aktiviert. Bei Gelenkbeschwerden oder Rückenproblemen ist ein Trampolin für zuhause ein gutes Trainingsgerät.

Achte dabei unbedingt auf die Qualität der Trampoline. Gerade bei Rückenproblemen würde ich zu einem hochwertigeren Trampolin greifen. Die Firma BELLICON® bietet sogar Mini Trampoline, die sich wunderbar und leicht verstauen lassen, als Sportgerät für zuhause an. Zudem gibt es ein patentiertes Federungssystem und unterschiedliche Stärken. Bei einem günstigen Trampolin ist das nicht der Fall. Ich habe hier mal eine günstige Variante und ein Bellicon Trampolin für dich verlinkt.

Kleine Fitnessgeräte für zuhause

Kleine Fitnessgeräte für zuhause sind kein Must-have, können aber zur Unterstützung von Übungen dienen. Zudem eignen sich kleine Trainingsgeräte für den Alltag. Ein Gymnastikball kann abends vor dem Fernseher die Couch ersetzen. Ebenso kannst du sonntags beim Tatort mit einem Hula Hoop Reifen auch einfach mal hullern.

Hula Hoop

Mit einem Hula Hoop Reifen trainierst du deine Bauch- und Rückenmuskeln, verbesserst die Koordination, die Beweglichkeit und die Ausdauer. Außerdem führt ein regelmäßiges Hula-Hoop-Training zu einer schlankeren Taille. Der Bauch wird flacher und die Muskulatur der Körpermitte wird generell besser trainiert. Hullern oder Hoopen unterstützt das Abnehmen, wirkt gegen Stress und fördert zudem das Selbstvertrauen.

Balance Board

Ein Balance Board ist ein sinnvolles Fitnessgerät für zuhause. Balanceboads oder auch Therapiekreisel dienen zur Verbesserung der Muskelkoordination und Haltungsstabilität. Balance Trainer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Darüber habe ich bereits einen ausführlichen Beitrag auf meinem Blog Fitnessgerät für zuhause geschrieben, den du hier unter Balance Board / Wackelbrett oder Balancekissen findest.

Gymnastikball

Ein Gymnastikball eignet sich nicht nur für Frauen oder Schwangere. Der Pezzi Ball eignet sich unter anderem auch für ein Bauchmuskel-Workout und Liegestütze. Richtig angewendet, entlastet der Gymnastikball deinen Rücken vom vielen Sitzen und ermöglicht ein effektives Ganzkörperworkout.

Liegestützgriffe

Liegestützgriffe unterstützen dein Oberkörpertraining. Für eine breite und harmonische Brust kommst du an Liegestützgriffen nicht vorbei. Sie sind platzsparend und in der Anschaffung auch kostengünstig.

Gewichtsmanschetten / Gewichtsweste

Perfekt zum Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht. Mit Gewichtsmanschetten an Arm- und Fußgelenken oder mit einer Gewichtsweste machst du aus leichten Übungen anspruchsvolle Workouts.

Was sonst noch zum Home Gym gehört

Zum optimalen Home Gym einrichten gehören nicht nur die besten Fitnessgeräte für zuhause, sondern auch noch weitere Tools, die dir das Trainieren erleichtern und deine Motivation steigern lässt. Sei gespannt.

  • Spiegel: Gerade, wenn du alleine trainierst und beim Training mit dem eigenen Körpergewicht ist eine korrekte Ausführung der Übungen enorm wichtig. Ein Spiegel hilf dir dabei, Fehlhaltungen frühzeitig zu erkennen. Du kannst dich aber auch mit deiner iPhone Kamera filmen und alles später auswerten.
  • Stauraum: Dein Home Gym ist mitten im Wohnzimmer? Dann solltest du dir ein Regal oder einen Schrank zulegen, wo du deine Trainingsutensilien aufbewahren kannst. Ich nutze dafür ein kleines offenes Ikea Regal und separate Boxen, um darin kleine Sportgeräte wie Balance Board, Faszienrollen, Boxhandschuhe etc. ordentlich aufzubewahren.
  • Sound: Das Wichtigste, das bei einem Workout nicht fehlen darf, ist der richtige Sound. Ein eigenes Home Gym hat dabei den Vorteil, dass du die Musik so laut aufdrehen kannst wie du willst und es die Nachbarn dulden. Dafür nutze ich diese StormBox und manchmal JBL Kopfhörer.
  • TV oder Beamer: Solltest du den Platz haben oder zumindest eine, wenn möglich helle Wand freihaben, dann empfehle ich dir beim Home Gym einrichten auf einen TV oder Beamer nicht zu verzichten. Ich habe mich für einen Mini Beamer entschieden. So kann ich beispielsweise tolle Trampolin Workouts von CyberFitness direkt von der App auf dem iPhone mit dem Beamer an die Wand werfen und nutze die StormBox für den Sound.
  • Trainingsplan: So ganz ohne Trainingsplan nutzen all die Fitnessgeräte zuhause nichts. Wenn du Einsteiger bist oder einfach noch mehr aus dir herausholen möchtest, dann empfehle ich dir die Fitness Fibel 2.0 und für die Damen die Female Fitness Fibel von Sjard Roscher. Du benötigst nur Widerstandsbänder und kannst mit seinem Home Fit Trainingsplan direkt loslegen. Im Buch schreibt Sjard nicht nur über Kraftsport, sondern gibt dir auch viele Tipps zur Ernährung und Beispiele für einen richtigen Ernährungsplan. Die Trainingspläne kannst du zudem auch mit Geräten oder im Studio ausführen.
Home Gym einrichten mit Sjard Roscher Female Fitness Fibel und Widerstandsbaender

Fazit zum Home Gym einrichten

Wenn du nicht ins Gym kannst oder willst, so kannst du dich locker in den eigenen vier Wänden fit halten. Um wirklich jeden Muskel im Körper zu trainieren, benötigst du keine zehn Fitnessgeräte für zuhause, es bedarf nur ein Paar Kurzhanteln oder Widerstandsbänder. Wenn du auf verstellbare Kurzhanteln zurückgreifst oder ein Set Widerstandsbänder in verschiedenen Stärken kaufst, dann kannst du auch für unter 100 Euro ein Home Gym einrichten. Achte darauf, dass du bei jedem Wetter trainieren kannst, den Boden nicht zerstörst und die Nachbarn während des Trainings nicht aus dem Bett fallen.

Welche Fitnessgeräte für zuhause hast du schon und welche möchtest du dir noch anschaffen? Ich bin gespannt auf deinem Kommentar!


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks. Wenn du über einen Link etwas kaufst oder buchst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis nicht, aber du unterstützt dadurch unseren Blog. Herzlichen Dank!


Über den Autor

Freiheitskämpfer, Solo-Traveler, Technik-Freak und großer Tier-Fan - Lieblingsland ist Portugal.

Keine Kommentare

    Eine Antwort hinterlassen

    GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner